Handy-Wasserschaden, dass Horrorszenario eines jeden Smartphone-Nutzers. kurz mal nicht aufgepasst schon ist es passiert. Das Handy liegt in einer Pfütze, im Klo, Spülbecken oder anderem mit Flüssigkeit gefülltem Gefäß oder Becken. Welche Erste-Hilfe Sofortmaßnahmen bei einem solchen Unglück unternehmen kann und ob das Handy noch zu retten ist, dass erklären wir Ihnen im Anschluss.

handy-wasserschaden

Es passiert oftmals in einem unaufmerksamen Moment, man ist abgelenkt oder hat einfach nur mal Pech gehabt. Das Handy liegt im Wasser, oder Ihr habt ausversehen Flüssigkeit, wie Wasser, Tee oder Kaffee über euer Handy geschüttet. Wie man weiß schadet Feuchtigkeit und Nässe moderne Technik enorm. Nicht selten kommt es zu Kurzschlüssen oder ähnlichem. Doch was ist in einem solchen Fall zu tun? Als erstes sollte man schnell handeln, denn es zählt wirklich jede Sekunde. Welche Sofortmaßnahmen Ihr ergreifen solltet, erklären wir euch jetzt.

Erste Hilfe bei Handy-Wasserschaden

Zunächst solltet Ihr euer Handy schleunigst aus dem Wasser, Becken fischen, oder aus der übergelaufenen Flüssigkeit entfernen. Falls das Smartphone schon aus ist, solltet Ihr es unter keinen Umständen wieder einschalten, denn dann sind Kurzschlüsse vorprogrammiert und eventuelle Schäden können irreparabel werden. Außerdem kann das drücken einzelner Tasten dazu führen, dass noch mehr Flüssigkeit in euer Gerät gelangt. Wenn der Akku nicht fest mit eurem Handy verbaut ist und entnehmbar ist, dann solltet Ihr dies tun. Denn auch dieser Schritt kann Kurzschlüsse verhindern.

In dieser Reihenfolge geht Ihr bei einem Handy-Wasserschaden vor

  1. Um die Trocknung zu beschleunigen, ist es natürlich von Vorteil, dass man das Handy komplett in seine Einzelteile zerlegt. Doch als ungeübter Nutzer, kann man hierbei oft mehr Schaden anrichten, als dass dieser Schritt von Nutzen ist.
  2. Anschließend entfernt alle angebauten Teile von Eurem Gerät, wie z.B. Hüllen oder Panzerglasfolien. Außerdem entnehmt alles, was Ihr entnehmen könnt, sprich Akku, SIM-Karte oder Speicherkarten. Dies bewirkt, dass mehr Luft eindringen kann und die Trocknung vorangetrieben wird.
  3. Entfernt anschließend überschüssige Flüssigkeit mit einem saugstarken Handtuch oder ähnlichem. Achtet dabei tunlichst darauf, dass dabei keine Flüssigkeit in das Innere eures Smartphones gelangt.
  4. Auch wenn es den Anschein macht, dass Euer Gerät trocken ist, befindet sich mit großer Wahrscheinlichkeit immer noch eine kleine Menge Feuchtigkeit im Inneren. Um auch die letzte Flüssigkeit aus dem Gerät zu „saugen“, empfehlen wir Euch, das Handy in eine Schale, mit saugfähigem reis bei einem wasserschadenMaterial zu legen. Als hilfreiches Material, hat sich hier Reis bewährt. Denn dieser zieht regelrecht die Feuchtigkeit aus dem Smartphone heraus und nimmt diese auf, sodass diese nicht mehr in Euer Gerät gelangen kann. Ihr könnt ruhig euer Smartphone komplett mit dem Reis bedecken, dies schadet nicht. Wichtig ist jedoch noch, dass Ihr ein Behälter wählt, welcher Luftdicht verschließbar ist, sodass der Reis nicht zusätzlich Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt, sondern lediglich die, welche sich in eurem Gerät befindet.
  5. Lasst das Handy nun für mindestens 1-2 Tage in diesem Behältnis verweilen, bevor Ihr es herausnehmt. Dieser Schritt benötigt nämlich Zeit, um die gesamte Flüssigkeit zu absorbieren. Anschließend könnt Ihr Euer Smartphone wieder zusammenbauen und es wieder einschalten. Wenn alles funktioniert hat, und das Gerät nicht schon bei dem Fall ins Wasser etwaige Schäden davongetragen hat, sollte sich das Smartphone wieder einschalten lassen und funktionieren. Hat es nicht geklappt? Wir haben uns auf die Reparatur von Handy-Wasserschäden spezialisiert und können Ihnen sicher weiterhelfen. Kontaktieren Sie uns gerne.

Falsche Maßnahmen, wenn das Smartphone nass geworden ist

Bei Wasserschäden solltet Ihr generell auf den Einsatz von Föhn, Heißluftgeräten oder die Heizung verzichten. Denn nicht selten schadet die Kombination aus Feuchte und Wärme Eurem Gerät mehr, als es von Nutzen ist. Auch von Tipps, welche im Internet kursieren, in denen der Einsatz von Mikrowelle und Co empfohlen wird, raten wir euch ab.

Greift die Gerätegarantie bei einem Handy-Wasserschaden?

Nicht immer greift die Smartphone-Garantie bei einem Wasserschaden. Denn wenn euer Handy durch Unachtsamkeit ins Wasser gefallen ist, ist dies nicht bei jedem Tarif mit abgedeckt. Wir empfehlen euch eine Smartphone-Garantie bei unserem Versicherungspartner Wertgarantie. Denn bestimmte Tarife decken auch Wasserschäden ab. Falls Ihr keine Versicherung abschließen wollt, dann raten wir euch zu einem Einsatz von Wasser- und Staubdichten Hüllen, die Euer Gerät in bestimmten Situationen schützt.

smartphone nass was kann ich tun

Handy-Wasserschaden günstig reparieren lassen

Wir die Wesatel Services GmbH, haben uns auf die Reparatur von Handy-Wasserschäden spezialisiert und verwenden bei der Reparatur eines Handy-Wasserschaden modernste Geräte, die bei der Reparatur eines Wasserschadens von Nöten sind. Denn nicht selten können Korrosionsschäden die Folge eines Handy-Wasserschadens sein. Wenn auch Sie Ihr Smartphone professionell und schnell reparieren lassen wollen, sind Sie bei uns genau an der richtigen Adresse.